Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:


Sie sind hier: Startseite & Aktuelles » Gemeindeportrait » Gemeindeteile » Schönarts 

Schönarts


Ortsansicht Schönarts
Schönarts im Werngrund, zwischen Eussenheim und Stetten gelegen, ist seit frühester Zeit gemeindepolitisch nach Eußenheim und kirchlich nach Stetten orientiert.

Gegenüber der Wern findet man heute noch Reste einer Burg aus dem 13. Jahrhundert. Diese Burg war von den Henneberger, ein damals mächtiges Geschlecht, widerrechtlich erbaut worden und mußte deshalb wieder abgerissen werden.

Das seinerzeit domkapitelische "Schönhartsfurt", heute Schönarts, weist auf die sehr frühe Besiedelung hin. Die sogenannten Universitätswiesen mit ca. 20 ha und die große mit Bruchsteinen gemauerte Universitätsscheune waren bis 1964 im Besitz der Maximilians-Universität Würzburg.

Die Ottilien-Kapelle aus dem 16. Jahrhundert, mit dem ergreifenden Altarbild von der Enthauptung des HI. Johannes, liegt eingerahmt im ländlichen stillen Friedhof.

Der Weiler mit seinen fünf Anwesen ist nach wie vor landwirtschaftlich orientiert.

In den Feuchtgebieten um Schönarts wurden in den letzten Jahren mehrere Fischteiche angelegt, die das Werntal noch reizvoller erscheinen lassen.

Zwischen Schönarts und Eußenheim findet der Wanderer im Feuchtgebiet "Pechwiesen" seltene Vogel- und Pflanzenarten.


nach oben  nach oben
Gemeinde Eußenheim
Am Kirchberg 16
97776 Eußenheim
Tel.: 09353 9747-0
E-Mail: Kontakt
www.msp-info.de www.kommune-aktiv.de
Gemeinde Eußenheim
Am Kirchberg 16 | 97776 Eußenheim | Tel.: 09353 9747-0 | gemeinde@eussenheim.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung